Die schönsten Strände an der Nordsee

Auf in den deutschen Norden, denn die Nordsee bietet Abenteuer, Gezeiten sowie Erholung pur. Die urtümliche Gewalt der rauen See sowie die unberührte Natur machen Familien mit Kindern ebenso glücklich wie bewegungsfreudige Wassersportler. An zahlreichen Stränden kann man Baden, in der Sonne liegen und an den kilometerweiten, feinen Sandstränden flanieren oder sich dem Wassersport hingeben. Die schönsten Strände für den nächsten Nordseeurlaub finden Sie hier.

Borkum – Deutschlands schönste Insel
Mit ihrem Ruf als schönste Insel in der deutschen Nordsee gehört Borkum zu einem beliebten Reiseziel für Familien, Singles oder auch für Urlauber mit Hund. Auf der mit 26 Kilometern schier endlos scheinenden Strandpromenade gibt es unter anderem Strandkorbvermietungen, bewachte Badestrände sowie am ursprünglichen Nordstrand familienfreundliche Bademöglichkeiten für Familien mit Kindern. In unmittelbarer Nähe des Inselstädtchens Borkum kann man das besondere Flair eines Nordseebades sowie pralles Strandleben genießen. Strand- und Wassersport sind dort bestens möglich. Südlich von Borkum liegt das romantische Südbad mit ausgewiesenem Hundestrand, Milchbuden, Strandanimation sowie bewachtem Strand.

Lister Weststrand in Sylt – Ultimatives Strandvergnügen in einmaliger Landschaft
Kilometerlange, feine Sandabschnitte begeistern Urlauber auch auf der Insel Sylt. Ruhig und natürlich geht es im Norden Sylts am Lister Weststrand zu.  Eine einzigartige Landschaft prägt das Ambiente dieses Urlaubsortes, denn vor urwüchsiger Dünenkulisse kann dort unabhängig von Ebbe und Flut bei oft herrlicher Brandung gebadet werden. Weithin ziehen sich die Dünenketten im unberührten Listland, welche außer zum Baden auch zum Wandern um die Inselspitze einlädt. Ein besonderes Highlight für Saunafans ist die Strandsauna südlich am Weststrand gelegen. Idyllisch in einem der schönsten Dünentäler der Insel liegt das Saunagelände mit drei finnischen Blockhaussaunen unterschiedlicher Temperaturen und ist von Anfang April bis Ende Oktober täglich ab 11 Uhr geöffnet. Nach dem Saunagang geht es zur Abkühlung direkt ein paar Meter weiter ins kühle Meer.

Die endlosen Strände Amrums
Weitläufige Sandstrände gibt es auch auf Amrum – sie bieten ideale Voraussetzungen für Entspannung und Erholung. Einheimische und Urlauber haben ausreichend Platz zum Baden, Spazieren und Buddeln, denn Amrums Stände sind weit und scheinen endlos. Hinzu kommt eine urwüchsige Dünen-, Heide- und Waldlandschaft. In Amrum existieren vier bewachte Badestrände, und zwar Wittdün, Süddorf, Nebel und Norddorf. Wobei letzterer wohl zu den beliebtesten Küstenabschnitten gehört, weil hier der Strand vergleichsweise schmal ist.

Auf Amrum gibt es zudem einen Hundestrand, FKK-Bereich, zahlreiche Strandkörbe sowie die Möglichkeit, in einer Surfschule das Windsurfen zu erlernen. Im Südosten von Amrum, direkt am Strand und fernab vom Trubel, gibt es für Urlauber außerdem hübsche Strandresidenzen, bei dem man nur wenige Schritte vom Strand entfernt nächtigen kann. Weitere Unterkünfte auf Amrum finden Sie hier.

Weitere Strände
Viel Ruhe und Erholung und wunderschöne Strände gibt es außerdem auf dem autofreien Eiland Spiekeroog, an der Nordseeküste in St. Peter Ording, im Nordseebad Norderney, auf Föhr sowie auf Juist, mit seinen 17 Kilometern langen Sand-und Badestrand.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.