Friedrichstadt immer ein Reisetipp für den Nordseeurlauber

Friedrichstadt immer ein Reisetipp für den Nordseeurlauber

Friedrichstadt – Ein nordfriesisches Kleinod

Was tun im Urlaub, wenn man mit dem wechselhaften Wetter der Westküste so seine Probleme hat ?

Vorschlag: Einen Ausflug nach Friedrichstadt.

Mit dem PKW auf der B 5 in Richtung Süden und dann auf die B 202 abbiegen, die auf direktem Weg nach Friedrichstadt hinein führt. Parkplätze befinden sich direkt am Stadteingang und liegen praktisch für einen Bummel durch die Stadt als auch für eine Erkundung der Stadt und ihrer näheren Umgebung per Boot durch die Grachten. Ja, richtig gelesen – Grachten. Friedrichstadt liegt in der Eider-Treene-Niederung an der Mündung des Nebenflusses Treene in die Eider.

Die 1621 unter Herzog Friedrich III. von Schleswig – Gottorf durch vertriebene Remonstranten gegründete Stadt wurde im Stil eines Holländerstädtchens errichtet – mit schnurgeraden, sich rechtwinklig schneidenden Straßen und – Grachten erbaut. Der Name der Stadt erinnert an seinen Gründer. Alte Häuser mit Treppengiebeln der holländischen Backsein-Renaissance, Hausmarken, wunderschöne historische Giebel mit Liebe und Sorgfalt erhalten und restauriert sind nicht nur für Fotofreunde eine echte Augenweide.
Und natürlich sollte man sich die Einzigartigkeit einer Grachtenfahrt durch das „Venedig des Nordens“ nicht entgehen lassen. Ortsansässige Unternehmen bieten hier eine Fülle von Möglichkeiten, von der Bootsfahrt mit sachkundiger und oft sehr humorvoller Führung durch die Stadtgeschichte zum Hafen und der Schleuse sowie auf der Treene zur Seerosenblüte bis hin zur individuellen Erkundung der Grachten mit Tret-, Ruder- oder Elektrobooten.
Zur Stadterkundung auf „festem Boden“ solle auf jeden Fall der Gang über die Große Brücke gehören, die sich direkt am Marktplatz befindet und wohl die markanteste der innerstädtischen Brücken ist. Friedrichstadt hat insgesamt 18 Brücken über die verschiedenen Flüsse und Kanäle. Im Museum in der Alten Münze kann man sich noch einmal ausführlich und sehr anschaulich über Friedrichstädter Geschichte informieren.
Nicht nur für Kinder kann ein Besuch der liebevoll und bis ins Detail schön gestalteten Modellbahn-Anlage „Modellbahn-Zauber“ in der Brückenstraße 18 wärmstens empfohlen werden ( ab 28.03.2015 täglich von 11 – 17 Uhr geöffnet). Modellbahnanlage an der Nordseeküste
Die vielfältigen Möglichkeiten zum Schauen und Shoppen in verschiedenen Geschäften der Stadt runden den Besuch ab und da Friedrichstadt zu den Erholungs- und Tourismusorten in Nordfriesland gehört, können hier die Geschäfte auch an Sonn- und Feiertagen öffnen.
Unserem Besuch hat’s gefallen und wir möchten gerne andere Besucher unserer Region zu diesem Ausflug anregen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.