Kürbissuppe nordisch – mit Lachs oder Nordseekrabben

Kürbissuppe nordisch – mit Lachs oder Nordseekrabben

Auch wenn  zurzeit der Sommer noch einmal ein richtiges Comeback hat und uns mit Sonne satt und teilweise sogar extremen Tagestemperaturen überrascht – man kann sich Mitte September immer schon auf  den bevorstehenden Herbst einstellen.  Und aus meteorologischer Sicht  hat der Herbst auf der nördlichen Halbkugel ohnehin schon am 1. September begonnen.
 
 
 
Und wir  wissen, dass sich hier dann diese Jahreszeit  nicht immer und nicht nur als „goldener Herbst“  präsentiert, sondern  auch ganz  schön grau, mit rauen Winden  und einem nass-kalten Wetter über das Land zieht.

Das ist dann  die Zeit, in der  deftige  Eintöpfe  und Suppenmahlzeiten wieder  zubereitet werden und besonders  dann  gerne gegessen werden, wenn man von draußen  durchgefroren herein  kommt, wärmt doch eine Suppe Körper und Seele und macht  müde Geister wieder munter! Und die Spanne von  verschiedensten Suppenrezepte  ist dabei wohl  nahezu unerschöpflich.

 

Ein Kürbisssuppen Rezept für 4 Personen

soll Ihre Kürbisssuppe echt norddeutsch sein, dann wahlweise mit  Lachfilets oder mit Garnelen oder einfach  mit beiden  Zutaten.

Dazu brauchen wir:

5 kleine Hokkaido-Kürbisse  je ca. 500 Gramm

200 – 250 Gramm Lachsfilets  oder 150  – 200 Gramm Nordseekrabben

1 Liter Fleischbrühe

1 Esslöffel Butter

Salz, Muskatnuss, Pfeffer

Zubereitung:

Die Kürbisse zunächst  gründlich waschen. Bei  4 Kürbissen einen „Deckel“  abschneiden und  vorsichtig so aushöhlen, dass die  Wände  nicht beschädigt werden. Das  Fruchtfleisch der ausgehöhlten Kürbisse und des  5. Kürbisses (der Hokkaido-Kürbis  kann mit Schale verarbeitet werden)  in kleine Würfel schneiden und  in der Fleischbrühe  garen. Dann die Kürbisstücke  pürieren  und  alles  zum Kochen  bringen. Inzwischen die ausgehöhlten  Kürbisschalen im Backofen  leicht erwärmen und  warm  halten.

Die Lachsfilets in längliche Streifen schneiden und in der Suppe garen und anschließend in die  erwärmten  Kürbisschalen legen.

Wahlweise können hier auch die Nordseekrabben dazu gegeben werden,  die  dann allerdings  nur kurz in der Suppe  gewärmt  werden sollten, da sie ansonsten hart  werden. In die Suppe die  Butter einarbeiten und mit Salz, Pfeffer und Muskat  nach Geschmack  würzen.  Dann die Suppe in die  Kürbisschalen verteilen, jeweils mit einem Klecks Sahne verfeinern und  servieren.

Übrigens ist das Aushöhlen der Kürbisse ein gutes Training für die Bearbeitung der Kürbis-Köpfe  zu Halloween am 31. Oktober 2016 in der Nacht zum 1. November.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.